Zahnimplantat-Versorgung aus einer Hand

Unter Implantologie versteht man ein in der Zahnmedizin angewendetes Verfahren zum dauerhaften Einbringen künstlicher Zähne in den Kiefer. Das hierfür genommene Zahnimplantat ist ein chirurgisch „gepflanzter“ festsitzender Zahnersatz, der in Funktion und Aussehen einem natürlichen Zahn gleicht. Dieser besteht aus zwei Teilen: dem im Kiefer verankerten Implantat als Zahnwurzelersatz und dem darauf aufgesetzten naturgetreuen Zahn beziehungsweise der Zahnkrone. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezieht sich der Begriff „Zahnimplantat“ fast immer auf beide Teile als Einheit.

Spezialist für Implantologe - Fokus Online Siegel Bester Zahnarzt Herne - Fokus Online Siegel

Ein Implantat bringt Ihnen mehr Wohlbefinden

Implantat Vorteile Wohlbefinden Lächeln

Erreichen Sie mit Zahnimplantaten neue Lebensqualität:

  • Ihre Zahnimplantate sitzen so fest wie eigene Zähne.
  • Das Mundgefühl ist wie mit echten Zähnen.
  • Sie können alles essen, was Ihnen schmeckt.
  • Sie können endlich wieder unbeschwert lachen.
  • Ihre Implantate wirken auf andere völlig natürlich.

Implantate aus zahnmedizinischer Perspektive

implantate vorteile zahnmedizin

Zahnimplantate sind vorteilhaft für den Erhalt von einem festen Biss und seiner Kaufunktion:

  • Implantologie kann selbst große Zahnlücken schließen.
  • Gesunde Nachbarzähne bleiben intakt.
  • Knochenabbau durch Zahnlücken wird verhindert oder gestoppt.
  • Zahnlose Kiefer lassen sich mit nur 4 bis 6 Implantaten komplett restaurieren.
  • Sogar jahrelange Zahnlosigkeit ist für moderne Implantologie kein Hindernis.
  • Für Implantologie existiert keine Altersgrenze nach oben.

Videos von Zahnärzten und Patienten

Dr. Rüdiger Mintert zum Thema: "Fehlender Schneidezahn"

Patienten sprechen über Ihre Erfahrungen / Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Rüdiger Mintert zum Thema: Fehlende Backenzähne (Freiendsituation)

Dr. Rüdiger Mintert zum Thema: Zahnloses Gebiss

Ihre Behandlungsvorteile bei uns auf einen Blick

Setzen Sie bei der Auswahl Ihres Teams für Implantologie auf Wissen, Erfahrung und Fortbildung. Entscheiden Sie sich für hochwertige, langlebige Materialien und modernste Implantationstechnik.

Implantologe Dr. MintertDr. med. dent. Rüdiger Mintert (MOM, M. Sc., M. Sc.) ist Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie – e. V. (DGZI) beziehungsweise des German Board of Oral Implantology (GBOI). Somit verfügt er über umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der zahnärztlichen Implantologie, tauscht sich intensiv mit deutschen und internationalen Kollegen aus und ist stets auf dem neuesten Stand.

DGZI: Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche ImplantologieGBOI: German Board Of Implantology

Bei uns erhalten Sie perfekte Zahnmedizin unter einem Dach:

  • Die Erfolgsrate einer Implantation beträgt 99,43 %.
  • Dr. Rüdiger Mintert ist ein erfahrener Zahnarzt und Angstpatienten-Spezialist.
  • Sie werden individuell und leicht verständlich beraten.
  • Die Implantate haben 5 Jahre Garantie.
  • Sie erhalten langlebige und sichere Implantate von Markenherstellern.
  • Sie erhalten Ihre festen Zähne an nur einem Tag.
  • Kurze Wartezeiten auf Termine und in der Klinik.
  • Günstige Sprechzeiten – auch für Berufstätige.
  • Jahrzehntelange Erfahrung einer bereits seit 1954 bestehenden zahnärztlichen Fachklinik und über 1000 Zahnimplantate jährlich.
  • Klinik mit eigenem Meister-Dentallabor und Anästhesisten ermöglicht eine stationäre Behandlung.
  • Wir arbeiten mit computernavigierter Implantation.
  • Die Verwendung von Markenprodukten wie „Camlog“, „Straumann“ und „Geistlich“ garantiert Ihnen jahrzehntelang erhältliche Systemkomponenten.

Festsitzender Zahnersatz: Warum noch länger warten?

zahnersatz implantate vorher nachher
Vorher / Nachher: Neues Lächeln mit Implantaten.

Welche Folgen eine unbehandelte Zahnlücke hat

Häufig verläuft die Entwicklung schleichend: Eine Zahnlücke entsteht. Gerade wenn die Lücke sich im nicht sichtbaren Bereich befindet, ist die Versuchung groß, nichts dagegen zu unternehmen oder die Zahnbehandlung auf unbestimmte Zeit aufzuschieben. Unbehagen vor der Zahnbehandlung und Scheu vor hohen Zahnarztkosten sind die Hauptursachen dafür. Die Lücke wird als Bagatelle abgetan.
Erst allmählich zeigt sich: Verdrängen ist keine Lösung! Es kommt zu einer Kettenreaktion: Die Nachbarzähne neben der Lücke verlieren ihren Halt, sie lockern sich und wandern Richtung Lücke. Weitere Zähne in der Reihe lockern sich ebenfalls. Der Kieferknochen bildet sich langsam zurück. Zähne fallen aus. Im Extremfall kann es bis zur völligen Zahnlosigkeit kommen, denn auch die der lockeren Zahnreihe gegenüberliegenden Zähne verlieren ihren bisherigen Halt und beginnen ebenfalls zu wackeln. Einschränkungen beim Essen und Genießen sowie ein starkes Gefühl der Scham in zwischenmenschlichen Kontakten sind die Folgen.
Lassen Sie es bitte nicht so weit kommen! Moderne Implantologie schenkt Ihnen Ihre frühere Lebensqualität zurück – unbeschwertes Lächeln und sicheren Kaukomfort.

 

Beratungstermin vereinbaren

Greifen Sie zum Telefon und wählen Sie 023 25 – 719 45. Sie können auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen. Dann rufen wir Sie an und schlagen Ihnen einen Termin vor.

Warum Angst ein schlechter Ratgeber ist

Schönes Lächeln dank Implantaten

Oft lösen Wissenslücken, Fehlinformationen oder Gerüchte Angst aus. Geht es Ihnen so beim Thema „Zahnimplantation“? Hier erfahren Sie, warum Ängste vor einer Zahnimplantation unbegründet sind und was wir für Sie tun, egal, in welchem Zustand Ihre Zähne sind.

Wissen Sie, dass ungefähr dreiviertel aller Menschen unter Zahnbehandlungsangst leiden? Falls es auch Ihnen so geht, befinden Sie sich also in großer Gesellschaft. Ängste vor dem Zahnarztbesuch reichen von einem mulmigen Gefühl in der Magengegend über weitere körperliche Symptome wie Herzrasen, Schweißausbrüche und Zittern bis zur Panik. Derart extrem ausgeprägte Ängste werden als Zahnarztphobie bezeichnet.
Wie andere Phobien führt auch die Zahnarztphobie zu einem Vermeidungsverhalten. Der Zahnarzt wird nur noch in großen Abständen oder gar nicht mehr aufgesucht. Dafür nehmen ängstliche Patienten sogar die einsetzende Verschlechterung ihres Gebisszustandes bis zum Totalverlust in Kauf – einschließlich aller damit verbundenen Nachteile beim Essen und in sozialen Kontakten. Schlechte Zahngesundheit oder Zahnlücken können sogar zum beruflichen Karrierehindernis werden!

Egal, in welchem Zustand sich Ihr Gebiss befindet: Unsere hochmoderne Implantologie-Technik ist die ideale Lösung für Sie. Wir sind auf Angstpatienten spezialisiert. Was immer Sie in der Vergangenheit erlebt haben – bei unserem verständnisvollen Behandlungsteam dürfen Sie es endlich vergessen. Hinzu kommt die Sicherheit einer vollwertig ausgestatteten zahnmedizinischen Fachklinik mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie.

Vor der Zahnbehandlung erläutern wir Ihnen sämtliche Behandlungsschritte in einem individuell auf Sie abgestimmten Beratungsgespräch. Die Unterlagen werden Ihnen digital verfügbar gemacht und können so von Ihnen problemlos immer wieder eingesehen werden. Eine schmerzarme Zahnbehandlung ist uns bei unseren Patienten besonders wichtig. Neben der Lokalanästhesie als örtliche Betäubung bei vollem Bewusstsein und auf Wunsch mit ergänzenden Beruhigungsmitteln bieten wir noch Lachgas, Dämmerschlaf und Vollnarkose an.

Bei uns braucht Ihnen ein schlechter Gebisszustand nicht peinlich zu sein. Wir sind täglich mit schadhaften oder zerstörten Gebissverhältnissen konfrontiert. Auch Vorwürfe werden wir Ihnen nicht machen. Wir wissen, dass manche Zahnärzte nur unzureichend beraten, weil ihnen vertiefte Kenntnisse über Implantologie fehlen. Sie verweisen dann auf Spezialisten für Implantologie. Die Erfahrung zeigt, dass viele Patienten aus Unsicherheit oder Panik heraus den Gang zum Implantologie-Experten hinauszögern. Wir freuen uns über jeden Patienten, der zu uns kommt und sehen es als unsere Aufgabe, Menschen wieder zu voll funktionsfähigen und ästhetischen Zähnen zu verhelfen.

 

Den ersten Schritt haben Sie bereits getan: Sie informieren sich jetzt gerade über Zahnimplantate. Machen Sie jetzt ganz einfach den nächsten Schritt und holen Sie sich bei uns am besten noch heute Ihren Beratungstermin. Kommen Sie zu uns und lassen Sie Ihre Sorgen zurück. Freuen Sie sich stattdessen auf Ihr neues Lächeln!

Beratungstermin vereinbaren

Greifen Sie zum Telefon und wählen Sie 023 25 – 719 45. Sie können auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen.

Wie Ihre Implantologie-Behandlung abläuft: Übersicht

Zahnimplantat Beratung
Unsere fachklinische Implantologie-Behandlung erfolgt in mehreren Schritten.

 

Eine Zahnimplantation ist eine höchstpersönliche Angelegenheit. Jeder Patient hat seine eigene Zahn-, Gebiss-und Kieferbeschaffenheit wie auch Zahnschäden. Entsprechend individuell und umfassend muss das vorherige Beratungsgespräch sein. Bei uns erfahren Sie im ausführlichen Beratungsgespräch alles über Implantate und den Behandlungsablauf einer Implantation.

Zuerst sind Sie am Zug: Vereinbaren Sie mit uns ein ausführliches, unverbindliches Beratungsgespräch.
Sie erfahren alles über Ihre individuellen Versorgungsmöglichkeiten. Benötigen Sie ein Einzelzahnimplantat, eine Versorgung mit mehreren Implantaten oder die Restaurierung eines komplett zahnlosen Kiefers? Als moderne Zahnklinik mit eigenem Meister-Zahntechnikerlabor entwickeln unsere erfahrenen Mitarbeiter für jeden speziellen Einzelfall die optimale Implantat-Lösung. Die Fachzahnärzte, Internisten, dentalmedizinischen Fachkräfte und Zahntechniker aus unserem Meisterlabor für Implantat Prothetik sorgen für kurze Wege und arbeiten Hand in Hand für ein perfektes Ergebnis.

Wir sehen unseren Patienten nicht einfach nur in den Mund. Im Vorfeld der Zahnbehandlung und dem damit verbundenen Beratungsgespräch steht unsere gewissenhafte ganzheitliche Zahndiagnostik. Zähne, Kieferknochen und Kiefergelenke untersuchen wir genau, um so bereits im Voraus mögliche Risikopotenziale zu erkennen und dadurch entstehende Komplikationen von vornherein zu verhindern. Im Beratungsgespräch erörtern wir mit Ihnen verschiedene Situationen und Lösungen.

Maßgeblich für die später erfolgreiche 3D-Implantation mittels navigierter Implantation ist ein bestens zusammenwirkendes implantologisches Planungsteam. Unsere zahnärztlichen Implantat-Spezialisten und zahntechnischen Spezialisten für Implantat Prothetik arbeiten bei ihrem „digitalen Workflow“ Hand in Hand. So schließen sie Fehlerquellen frühzeitig aus und liefern vorhersagbare Ergebnisse.

Auch über die für Sie infrage kommende Anästhesieform sprechen wir mit Ihnen schon im Beratungsgespräch. Menschen mit Zahnarztphobie raten wir zum Dämmerschlaf oder einer Vollnarkose. Als Klinik für Zahnmedizin haben wir einen hausinternen Anästhesisten.
Auf Basis der bei der Diagnose gewonnenen Erkenntnisse, des Implantatbedarfs und nicht zuletzt des intensiven Gesprächs mit Ihnen erhalten Sie im Anschluss unseren detaillierten Behandlungsplan, abgestimmt auf Ihre laufenden privaten und geschäftlichen Termine. Außerdem erhalten Sie von uns einen genau aufgeschlüsselten Kostenvoranschlag zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse. Verbesserte Diagnoseverfahren ermöglichen uns heute bereits im Voraus konkrete Angaben im Gegensatz zu den ehemaligen zunächst geschätzten Behandlungskosten.

Patientengespräche finden immer auf Augenhöhe in einer freundlichen Atmosphäre statt.

Selbstverständlich können Sie uns im Beratungsgespräch alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie.

 

Beratungstermin vereinbarenGreifen Sie zum Telefon und wählen Sie 023 25 – 719 45. Sie können auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen.

Zahnimplantation: detaillierte Beschreibung

Hier erfahren Sie ausführlich, was Sie bei Ihrer Zahnimplantation bei uns erwartet. Vielen Patienten nimmt es die Nervosität vor dem Eingriff, wenn sie genauer wissen, was auf sie zukommt. So können sie sich im Voraus in Ruhe auch seelisch auf die Implantation vorbereiten.

1. Befundaufnahme

Zahnimplantation Schritt 1: Befund

Bei der Befundaufnahme informieren wir uns über den aktuellen Zustand Ihres Mundraums. Haben Sie erst kürzlich einen Zahn verloren oder musste dieser gezogen werden, ist mit einer akuten oder chronischen Entzündung des Zahnbetts zu rechnen. In so einem Fall muss die Entzündung abgeklungen sein, bevor wir die Implantate setzen können. Erfahrungsgemäß ist hierbei von einem Zeitraum zwischen 6 und 12 Wochen auszugehen. Unfallbedingte Zahnverluste gehen in der Regel nicht mit einer Entzündung einher, sodass eine Sofortimplantation infrage kommt. Hierbei setzen wir das Implantat in das vorhandene Zahnfach ein. Das Zahnfleisch bleibt erhalten. Außerdem verhindert die Sofortimplantation einen Knochenabbau. Unter guten Voraussetzungen ist gelegentlich sogar schon eine sofortige Belastung vom Implantat möglich und wir können direkt im Anschluss die Zahnkrone auf dem Implantat platzieren.

2. Implantatdiagnostik

Zahnimplantation Schritt 2: 3D Röntgenaufnahmen

Dreidimensionale Röntgenbilder geben uns genauen Aufschluss über Ihren Kiefer. Sie dienen uns als wichtige Grundlage für das Beratungsgespräch mit Ihnen und für die Planung der Zahnimplantation. Auch die Entscheidung über die Art von Implantaten und die Operationsmethode treffen wir anhand der 3D-Aufnahmen.

3. Beratungsgespräch mit Ihnen

Zahnimplantation Schritt: 3 Beratungsgespräch

Aufgrund der in der Zahndiagnostik erhaltenen Ergebnisse führen wir mit Ihnen ein umfassendes Beratungsgespräch. Wir nehmen uns Zeit für Sie und haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen und Wünsche. Anschließend stellen wir Ihren persönlichen Behandlungsplan auf, bei dem wir auch Acht geben auf Ihre privaten oder geschäftlichen Termine. Zum Schluss folgt unser sorgfältig erstellter Kostenvoranschlag zum Einreichen bei Ihrer Krankenkasse.

4. Vorbereitende Zahnbehandlungen

Zahnimplantation Schritt 4: Vorbereitung

Am Tag der Zahnimplantation muss das Gebiet um das geplante Implantat entzündungsfrei sein. In der vorbereitenden Zahnbehandlung werden wir daher zuerst Zahnkaries, Erkrankungen von Zahnfleisch und Zahnbett behandeln. Bei bestehender Parodontose werden wir außerdem eine Parodontosebehandlung durchführen, um einen späteren Zahnfleischrückgang zu vermeiden. Dabei wenden wir eine Desinfektion des gesamten Mundes an, eine sogenannte Full-Mouth-Desinfection (FMD). Hierbei reinigen wir auch die für eine Parodontose typischen Zahnfleischtaschen. So gründlich vorbereitet, kann die Implantation starten.

5. Ausführung der Implantation

Zahnimplantation Schritt 5: Implantate einsetzen

Implantate setzen zählt zu den kleineren Eingriffen der Zahnchirurgie. Die Operationszeit für ein Implantat beträgt nur ungefähr 20-30 Minuten. Ist das Implantat eingesetzt, vernähen wir sorgfältig die entstandene kleine Wunde in der Schleimhaut. Im unmittelbaren Anschluss erhalten Sie bis zum Aufsetzen des endgültigen Zahnes eine vorübergehende Zahnkrone, so sorgfältig angefertigt, dass sie nicht als Provisorium erkennbar ist. Gut eine Woche später werden wir Ihre Fäden ziehen.
Standardmäßig wird die Zahn-Implantation unter örtlicher Betäubung vorgenommen. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie den operativen Eingriff auch im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchführen lassen, dafür haben wir einen hauseigenen Anästhesisten in der Praxis. Außerdem steht Ihnen bei uns Lachgas zur Verfügung, das wirkt, solange Sie es einatmen und beim Absetzen sofort seinen Einfluss verliert.

6. Phase der Einheilung

Zahnimplantation Schritt 6: Einheilphase

Die Einheilphase Ihres Zahnimplantats wird ungefähr 6-12 Wochen dauern. Ist sie abgeschlossen, werden wir in einem sehr kleinen Eingriff im Zahnfleisch für das Implantat eine Durchtrittsstelle zur Mundhöhle gestalten. Dafür schrauben wir eine sogenannte Einheilkappe auf Ihr Implantat. Nun wird es weitere 2-4 Wochen dauern, bis sich um das Zahnimplantat ein fester Abschluss aus Weichgewebe gebildet hat.

7. Einsetzen vom Zahnersatz

Zahnimplantation Schritt 7: Fester Zahnersatz

Herzlichen Glückwunsch! Nun haben Sie es geschafft: Alles ist gut ausgeheilt, und wir setzen Ihnen jetzt Ihren dauerhaften Zahnersatz ein.

8. Nachsorge

Zahnimplantation Schritt 8: Nachsorge

Damit Sie an Ihren Zahnimplantaten so lange wie möglich Freude haben, sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und professionelle Zahnreinigungen unumgänglich. Abhängig vom jeweiligen Mund- und Zahnstatus vereinbaren wir mit unseren Patienten individuelle Termine hierfür. Auch wenn Sie sich zu Hause gewissenhaft ums Zähneputzen und die Mundhygiene kümmern, werden sich an schwer erreichbaren Stellen Zahnbeläge bilden, die nur eine professionelle Zahnreinigung entfernen kann.
Kontrolluntersuchungen, professionelle Zahnreinigungen und eine konsequente häusliche Mund- und Zahnpflege spielen in der Nachsorge eine wichtige Rolle und tragen zu einem sicheren, dauerhaften Halt des Zahnimplantats und seiner Langlebigkeit bei.

Wer kommt für Zahnimplantate infrage?

bedarfsgruppen zahnimplantateZahnimplantate können bei nahezu allen Menschen und bis ins hohe Alter gesetzt werden, sofern sie sich in einer gesundheitlich guten Verfassung befinden und über eine normale Wundheilung verfügen. Im Zweifel sollten Interessenten an einer Implantation sich hierzu mit ihrem Hausarzt besprechen, der sich wiederum dazu gern mit uns austauschen darf.

 

Beratungstermin vereinbaren
Greifen Sie zum Telefon und wählen Sie 023 25 – 719 45. Sie können auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen. Dann rufen wir Sie an und machen Ihnen einen Terminvorschlag.

Typische Bedarfsgruppen für Zahnimplantate

zahnimplantate zielgruppen

Der Bedarf für Zahnimplantate ist vielfältig: Er reicht vom Einzelzahn bis zum Komplettgebiss und für Personen von Jung bis Alt. Das Kennenlernen der verschiedenen Bedarfsgruppen zeigt die Vorteile von Zahnimplantationen und ihre Alternativen zu herkömmlichen Behandlungsmethoden von Zähnen und Gebiss.

Interessenten für Implantationen sind nicht erst ab einem mittleren Lebensalter anzutreffen, sondern praktisch in allen Altersgruppen von circa 18-80 Jahren. Es sind Menschen, die nur einen Zahn, mehrere oder sogar alle Zähne verloren haben oder demnächst damit rechnen müssen. Bei geringen Zahnverlusten gefallen ihnen Behandlungsmethoden nicht, bei denen gesunde benachbarte Zähne beschliffen werden, wie dies beispielsweise bei Zahnbrücken geschieht. Auch können sie sich nicht mit dem konventionellen Zahnersatz der Krankenkassen anfreunden.

Typische Kandidaten für eine Zahnimplantation wünschen sich einen richtig festsitzenden Zahnersatz mit vollwertiger Kaufunktion, so ästhetisch, dass er auch optisch von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist.

Angstpatienten stellen ebenfalls einen beachtenswerten Anteil der Bedarfsgruppen für Implantate. Diese schieben wichtige Zahnuntersuchungen so lange auf, bis es schließlich zum völligen Zahnverlust kommt. Die Zahnimplantation bedeutet für sie die sichere Lösung für einen Neuanfang.

Andere Kandidaten für Implantate sind Patienten, deren Zahnarzt keine Implantationsbehandlungen durchführt. Oder die Beratung und die Vorschläge ihres Zahnarztes waren nicht überzeugend. Fragen blieben offen oder wurden nicht zufriedenstellend beziehungsweise nicht nachvollziehbar beantwortet. Stattdessen appellierte der Zahnarzt an ihr Vertrauen. Unser Tipp: Stimmen Sie keiner Behandlung zu, deren Sinn oder Ablauf Sie nicht verstanden haben. Fühlen Sie sich nicht zu einer Entscheidung gedrängt. Suchen Sie dann lieber einen anderen Zahnarzt auf. Gerne unterstützen wir Sie mit einer zweiten Zahnarzt Meinung.

Im Laufe unserer zahlreichen Beratungsgespräche sagten uns mehrere Patienten, erst bei Dr. Mintert hätten sie endlich verstanden, worin genau ihr zahnmedizinisches Problem besteht und welche Lösungen ihnen wirklich helfen werden.

3D-Diagnosetechnik

3D-diagnosetechnik-zahn-kieferstrukturenZahnimplantologie ist ein hochkomplexes Behandlungsverfahren, bei dem es nicht nur um Millimeter, sondern um Bruchteile von Millimetern geht. Hinterher möchte der Patient neben einer reibungslosen Beißfunktion das Gefühl echter eigener Zähne haben. Diesen Erwartungen gerecht zu werden erfordert hohes medizinisches und handwerkliches Können sowie ausgereifte, verlässliche Diagnosegeräte.

Bei der von uns hierfür eingesetzten 3D-Diagnosetechnik handelt es sich um die fortschrittliche digitale Volumentomographie (DVT), vergleichbar mit der bekannten Computertomographie (CT). Anders als diese beschränkt sich die Volumentomographie auf den Kopf und ist zudem extrem strahlungsarm.

Den optimalen Implantationswinkel bestimmten

3d implantations planung dvt

Die bei der Volumentomographie gewonnenen zweidimensionalen Röntgenbilder der Kieferstrukturen werden am Computer zu einer dreidimensionalen Gesamtansicht zusammengesetzt. Darin lassen sich anschließend das Knochenvolumen und die Knochendichte, die Zahnwurzelpositionen, der Unterkiefernerv und außerdem die Nasennebenhöhlen bis in die Tiefe und räumlich zueinander klar erkennen.
Zusätzlich erhält der Implantationsspezialist wertvolle messbare Informationen, die er zur Bestimmung der idealen Implantat-Typen und ihrer Positionen einschließlich der Implantationswinkel benötigt. Die 3D-Diagnosetechnik trägt darüber hinaus wichtige Erkenntnisse zur Knochenbeschaffenheit und Knochenqualität bei.

Bohrschablone

Bohrschablone Implantat

Sämtliche durch die 3D-Diagnosetechnik erhobenen Daten fließen anschließend in die sorgfältige Planung ein. Für jeden Patienten wird eine individuelle Bohrschablone angefertigt, um dann Implantate bis auf den Zehntelmillimeter präzise einzusetzen. Entsprechend den Mundverhältnissen einschließlich der Kieferknochenqualität lassen sich mit der Diagnosetechnik im 3D-Verfahren die dafür am besten geeigneten Implantatsysteme ermitteln. Selbst schwierige anatomische Verhältnisse im Implantationsgebiet lassen sich durch den Einsatz der 3D-Diagnosetechnik erfolgreich meistern.

Welche Arten von Zahnimplantaten es gibt?

So vielseitig wie der Versorgungsbedarf sind auch die Zahnimplantate. Für zahnmedizinische Laien sind die einzelnen Implantat-Modelle mit ihren jeweiligen Vorteilen und Anwendungsbereichen oft zunächst ein Rätsel. Zahnimplantate gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich hauptsächlich nach dem jeweiligen Bedarf richten:

Einzelzahnimplantat

einzelzahn-implantat

Dieser Implantat-Typ dient zum Verschließen einer einzelnen Lücke beziehungsweise eines fehlenden Einzelzahnes. Bei einer Zahnbrücke müsste intakter Zahnsubstanz entfernt werden – durch das Beschleifen der beiden Nachbarzähne. Das direkte Einbringen des Einzelzahn-Implantats in den Kiefer verhindert dies. Die gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten.

Implantatgetragene Brücke

implantat brücke

Mit diesem umgangssprachlich auch als Implantatbrücke bezeichneten Implantat-Typ lässt sich eine Schaltlücke schließen, bei der zwei oder mehr Zähne fehlen. Bei der implantatgetragenen Brücke dienen mindestens zwei Implantate als Brückenpfeiler, wodurch das bei herkömmlichen Brücken übliche Abtragen gesunder Zahnsubstanz benachbarter Zähne entfällt.

All-on-4/6-Implantat

zahnloser unterkiefer-neue zähne auf 4 bis 6 implantaten

Ein All-on-4- oder All-on-6-Implantat ist eine ausgezeichnete Lösung für Personen, die ihre meisten oder sogar alle Zähne verloren haben oder verlieren werden. Hiermit erhalten sie durch 4 beziehungsweise 6 Implantate pro Kiefer eine festsitzende Prothese mit vollem Funktionskomfort.

Sofortimplantat

sofortimplantat

Bei einem kurz bevorstehenden oder gerade eingetretenen Zahnverlust ist das Sofortimplantat eine gute Wahl. Im Falle einer Zahnextraktion kann das Sofortimplantat noch in derselben Sitzung eingesetzt werden. Für Sportverletzungen mit Zahnbeschädigung oder Zahnverlust sind Sofortimplantate ebenfalls eine Option. Dieser Implantat-Typ zur Sofortversorgung setzt eine gute Knochenqualität und ein ausreichendes Knochenangebot voraus.

Keramikimplantat

ceralog keramikimplantat

Für Allergiker sind Keramikimplantate erhältlich. Üblicherweise bestehen Zahnimplantate aus dem in der Zahnheilkunde bewährten Metall Titan. Das Material löst keine Abstoßungsreaktionen aus, ebenso wurde keine Allergie gegen Titan bekannt. Jedoch kann der Werkstoff gelegentlich durch unbeabsichtigte Übertragung geringe Anteile von Nickel oder Zinn enthalten, weshalb bei einer bestehenden Nickel- oder Zinnallergie Implantate aus Keramik verwendet werden müssen.

Kieferknochen als Fundament für das Implantat

kieferknochen implantate oberkiefer unterkieferDie über die beiden Kiefergelenke miteinander verbundenen Kieferknochen aus beweglichem Unterkiefer und im Gesichtsschädel festsitzendem Oberkiefer bilden mit den darin eingebetteten Zähnen den Kauapparat.

Kieferknochen erhalten

sinuslift kieferknochen erhalten mit implantat

Fehlt auch nur ein Zahn, verliert das Kausystem an Funktionsfähigkeit. Neben sich lockernden Zähnen kommt es zum Abbau der Knochensubstanz im Kiefer. Kieferknochen benötigen ihre kontinuierliche Belastung, sonst bilden sie sich allmählich zurück. Die Natur verschwendet nichts: Was offenbar nicht mehr benötigt wird, wird von aufbauenden Stoffwechselprozessen abgekoppelt, wenn fehlende Zähne, Zahnlosigkeit oder eine herkömmliche Zahnprothese nicht mehr genügend Druck auf den Knochen ausüben. Zahnimplantate hingegen vermitteln den Kieferknochen eine natürliche Belastung, sodass die Knochenrückbildung ausbleibt oder gestoppt wird.
Von einem ausreichenden Kiefervolumen und stabiler Knochensubstanz profitiert außerdem die Mimik. Eingefallene Wangen, eine verkürzte Gesichtspartie und die typischen Falten, wie sie vor allem bei längerer Zahnlosigkeit auftreten, verhindert eine rechtzeitige Zahnimplantation.

Kieferknochen aufbauen

sinuslift oberkiefer knochenaufbau

Haben über längere Zeit fehlende Zähne oder Zahnerkrankungen einen Kieferknochenschwund ausgelöst, muss vor der Implantation der Kieferknochen erst wiederaufgebaut werden, damit später die Implantate im Kiefer sicheren Halt haben. Gleiches gilt für den Fall, wenn aus persönlicher Veranlagung heraus zu wenig Kieferknochen vorhanden ist oder die Knochenstruktur zu wenig Stabilität verspricht.
Zum Knochenaufbau kommt Knochenmehl aus eigenen Knochen oder sogenanntes Fremdknochenmehl zum Einsatz.

Sichere Implantologie: Gewährleistung inklusive

Zahnarzt Implantologie Gewährleistung & GarantieBei uns begeben Sie sich zur Zahnimplantation in gute Hände. Jahrzehntelange Erfahrung und professionelle technische Ausstattung sind der gültige Maßstab für anspruchsvolle Erwartungen an die Behandlungsqualität eines implantologisch tätigen Zahnarztes. Wir erfüllen solche Erwartungen. Obendrein erhalten Sie auf unsere Implantologie-Arbeiten eine fünfjährige Gewährleistung.

Zahnmedizinische Fachklinik mit langjähriger Erfahrung und professioneller Ausstattung

team zahnarzt implantologe zahntechniker zfaAlle Mitarbeiter sind fachlich qualifiziert und halten ihr medizinisches Wissen einschließlich Implantologie stets auf dem neuesten Stand. In unserem zahnmedizinischen Team arbeiten Spezialisten mit fachübergreifenden Kompetenzen:

  • Implantologie-Zahnarzt
  • Zahnchirurg
  • Anästhesist
  • Zahntechniker
  • Zahnmedizinisches Fachpersonal

In unserer zahnmedizinischen Fachklinik setzen wir moderne und sichere Medizin-Technologie der jeweils neuesten Versionen ein, darunter innovative dreidimensionale bildgebende Verfahren für eine bestmögliche Planung unserer Implantologie-Behandlungen. Zahnimplantationen führen wir in unserer Klinik in modernen Operationsräumen ambulant durch.

 

behandlungssicherheit technische ausstattung

 

Sämtliche von uns verwendeten Werkstoffe und Produkte sind von wissenschaftlich geprüfter, zertifizierter und sicherer Qualität für perfekte Ergebnisse. Das gilt auch für den provisorischen, aber dabei ausgezeichnet funktionierenden Zahnersatz aus unserem zahntechnischen Meisterlabor, den Sie direkt nach der Zahnimplantation für die Einheilungsphase der Implantate von uns vorläufig eingesetzt bekommen.
Wir begleiten Sie aufmerksam über den gesamten Behandlungsverlauf einschließlich der Nachsorge. Dazu zählt auch unsere 24-stündige telefonische Erreichbarkeit nach Ihrer Implantologie-Behandlung.

Beratungstermin vereinbaren

Greifen Sie zum Telefon und wählen Sie 023 25 – 719 45. Sie können auch eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen. Dann rufen wir Sie an und schlagen Ihnen einen Termin vor.

Unsere Gewährleistung für alle von uns ausgeführten Implantologie-Arbeiten

Wir geben Ihnen auf die von uns selbst geleisteten Implantologie-Arbeiten eine Garantie von 5 Jahren. Im Einzelnen sieht unsere Gewährleistung wie folgt aus:

 

Einheilphase des Implantats

Als Implantologie-Experten haften wir für Beeinträchtigungen während der ersten Behandlungsphase: der Implantat-Einheilung. Diese Einheilungsphase definieren wir bis zur schließlich eingetretenen Belastungsfähigkeit des Implantats. Sollte es während der Einheilungsphase zu einem Verlust des Zahnimplantats kommen, führen wir entweder eine kostenlose Nachimplantation aus oder erstatten Ihnen alle Kosten. Die Komplikationsrate hierfür beträgt nur 2 % bis 3 %.

 

Belastungsphase des Implantats

Die Gewährleistung für unsere Implantologie-Arbeiten ist zeitlich begrenzt, da die langfristige Lebensdauer von Zahnimplantaten von zahlreichen, teils willkürlichen Faktoren abhängt. Sie selbst können mit Ihrem Verhalten den langzeitigen Nutzen Ihres Zahnimplantats positiv beeinflussen, zum Beispiel hiermit:

  • regelmäßige sorgfältige Zahnpflege
  • turnusmäßige Wahrnehmung von Kontrolluntersuchungen einschließlich professioneller Zahnreinigung
  • gar nicht oder nur sehr wenig rauchen
  • Zähne nicht als Werkzeug, sondern nur zum Abbeißen und Kauen benutzen
  • bei Zähneknirschen oder Zähnezusammenpressen für zahnmedizinische Abhilfe sorgen

Auch das Implantat selbst und die persönlichen anatomischen Gegebenheiten im Mund wirken sich auf die Haltbarkeit des festen Zahnersatzes aus. Die Art und Anzahl der Implantate und deren Gesamtlänge üben ebenso wie das Verhältnis zwischen Implantatlänge und Zahnkronenlänge spezifische physikalische Kräfte aus. Die Breite der Kieferknochen und die Struktur der Knochensubstanz beeinflussen die Langlebigkeit von Zahnimplantaten ebenfalls. Gezielter Knochenaufbau kann die Haltbarkeit von Implantaten verlängern. Bei Einzelzahnimplantaten ist es wichtig, dass Nachbarzähne sowie Zähne auf der gegenüberliegenden Kieferseite vorhanden sind.

Gewährleistung für Zahnimplantate: Bedingungen

Die Gewährleistung für die von uns ausgeführten Zahnimplantationen ist an bestimmte Bedingungen geknüpft:

  • Sie nehmen regelmäßig die für Sie vorgesehenen Kontrolluntersuchungen und professionellen Zahnreinigungen bei uns wahr.
  • Sie pflegen zu Hause Ihre Zahnimplantate und gegebenenfalls noch vorhandenen natürlichen Zähne gründlich und achten auf eine gewissenhafte Zahn- und Mundhygiene. Sollten wir dabei Mängel feststellen, werden wir mit Ihnen darüber sprechen, Sie beraten und Ihnen eine sorgfältigere Zahn- und Mundhygiene dringend nahelegen. Außerdem werden wir ein Foto-Protokoll anfertigen. Eine weiterhin unzureichende Pflege kann zum Erlöschen unserer Gewährleistung führen.
  • In anderen Praxen oder Kliniken ausgeführte zahnmedizinische Behandlungen führen zum Erlöschen unserer Gewährleistung.

Wie viel kosten Zahnimplantate?

kosten sparschwein

Zahnimplantate sind teurer als herkömmlicher Zahnersatz. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen nur einen vergleichsweise geringen Kostenanteil. Bei privaten Krankenversicherungen fällt die Kostenübernahme meistens großzügiger aus, hängt allerdings vom individuell abgeschlossenen Einzelvertrag ab. Über private Zusatzversicherungen können gesetzlich Versicherte ihren Versicherungsschutz erweitern.

Wer trägt die Kosten für ein Implantat und wie hoch sind die Kosten?

Verbindliche pauschale Auskünfte zu den Kosten für Zahnimplantate und ihre Übernahme durch die Krankenkassen sind nicht möglich, da insbesondere bei den Privatkrankenkassen zahlreiche Unternehmen mit sehr unterschiedlich gestalteten Verträgen existieren. Bleibt ein hoher Eigenanteil übrig, können Sie bei Bedarf einen speziellen Kredit zur Zahnimplantat-Finanzierung in Anspruch nehmen.

 

Beispiel-Kosten für Zahnimplantate*

ImplantatKosten
Zahnimplantat Seitenzahn1.600 – 2.450 €
Zahnimplantat Frontzahn1.700 – 2.850 €
Brücke auf 2 Implantaten3.500 – 4.600 €
Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit auf 2 Implantaten3.200 – 4.750 €
Festsitzender Zahnersatz auf 4 bis 6 Implantaten bei Zahnlosigkeit pro Kiefer12.500€

*Es handelt sich hierbei um beispielhafte Gesamtkosten von Standardfällen, inkl. Honorar, Laborkosten und Materialien, ohne Berücksichtigung von Krankenkassenleistungen.

 

Die Kosten für Zahnimplantate lassen sich nicht pauschalisieren. Jeder Patient hat seinen eigenen Implantationsbedarf, weil die anatomischen Voraussetzungen von Mensch zu Mensch verschieden sind und Implantate entsprechend individuell angepasst werden. Eine allgemeingültige Antwort können wir Ihnen daher an dieser Stelle nicht geben.
Zur groben Orientierung wird Ihnen die Aussage hilfreich sein, dass im Durchschnitt pro implantiertem Ersatzzahn Kosten von circa 2.000 Euro anfallen, davon rund 1.000 Euro für das Implantat und 1.000 Euro für den darauf gesetzten Zahnersatz.

Finanzielle Planungssicherheit bietet Ihnen unser Kostenvoranschlag in Schriftform. Die darin genannte Summe der Behandlungskosten für Ihre Zahnimplantate ist als verbindlicher Höchstbetrag zu verstehen, von dem allenfalls Abweichungen nach unten denkbar sind. Inzwischen beteiligen sich auch Krankenkassen an den Kosten für Zahnimplantate.

Implantat-Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen

Zahnimplantate Kosten KrankenkasseGesetzliche Krankenkassen beteiligen sich mit dem Festzuschuss an den Behandlungskosten einer Zahnimplantation. Aktuelle Auskünfte hierzu erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse. Wichtig: Den Festzuschuss müssen Sie unbedingt im Voraus beantragen. Reichen Sie dafür bitte den vom Zahnarzt erstellten Heil- und Kostenplan (HKP) bei Ihrer Krankenkasse ein. Erst nach Genehmigung der gesetzlichen Krankenkasse kann die Behandlung beginnen. Ein kontinuierlich geführtes Bonusheft bringt Ihnen zusätzliche finanzielle Vorteile: Mit dem darin dokumentierten Verlauf einer mindestens einmal jährlich durchgeführten Zahninspektion erhöht sich Ihr Festzuschuss nach 5 beziehungsweise 10 Jahren lückenlosen Untersuchungsnachweisen um 20 % beziehungsweise 30 %.

 

In Härtefällen wie einem besonders niedrigen Einkommen gewährt die gesetzliche Krankenkasse den doppelten Festzuschuss. Auch bei schweren Fehlbildungen sowie schweren Erkrankungen wie Tumorerkrankungen übernimmt die Krankenkasse einen deutlich höheren Kostenanteil bis zur kompletten Kostenübernahme. Dafür benötigt sie allerdings ein spezifisches Gutachten, das die eher selten auftretenden Fehlbildungen und Erkrankungen bestätigt.

 

Implantat: Kostenübernahme der privaten Krankenkassen

Im Leistungskatalog privater Krankenkassen ist die Kostenerstattung für eine Implantatbehandlung grundsätzlich vorgesehen. Die Höhe der privaten Krankenkassenbeteiligung hängt jedoch von der Krankenkasse beziehungsweise Krankenversicherung ab und dem zwischen Krankenkasse und Patient geschlossenen Versicherungsvertrag. Eine pauschale Antwort auf die Frage zur Höhe der Zahnimplantat-Kostenübernahme durch private Krankenkassen lässt sich hier also nicht geben. Je nach Vertrag übernehmen private Krankenversicherungen Kostenanteile oder die gesamten Kosten für eine Zahnimplantologie.
Es ist zwar üblich, als Privatversicherter die erhaltene Arztrechnung zunächst selbst zu begleichen und erst danach die Erstattung der Krankenkasse zu erhalten. Doch ist es ratsam, bereits im Voraus mit der Krankenkasse Kontakt aufzunehmen, ihr den vom Zahnarzt angefertigten Behandlungs- und Kostenplan vorzulegen und alle Fragen der Kostenübernahme vor Beginn der Behandlung zu klären.

Implantat: Kostenübernahme der privaten Zusatzversicherungen

Gesetzlich Krankenversicherte können über separat abgeschlossene Zusatzversicherungen ihren Krankenversicherungsschutz um private Versicherungsleistungen ergänzen. Wegen der Angebotsvielfalt solcher zusätzlicher Krankenversicherungen lassen sich hier zur Kostenübernahme von Zahnimplantat-Behandlungen keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Es ist sinnvoll, sich schon im Vorfeld der geplanten Zahnimplantologie mit der privaten Zusatzversicherung in Verbindung zu setzen, um die Details zur Kostenübernahme und der damit verbundenen Versicherungsbedingungen zu erfahren.

Finanzierung / Ratenzahlung

Damit Zahnersatz für Sie keine Belastung wird: Spezialkredit zur Finanzierung

health ag logoMit einem Spezialkredit zur Finanzierung der Zahnimplantat-Kosten ist eine umgehende Implantologie ohne sparen möglich. Langlebige Güter wie Immobilien, Möbel und Autos werden schließlich häufig über Kredite finanziert – mit dem Vorteil, sie so schon frühzeitig zu nutzen. Genauso dürfen Sie sich bei einem noch nicht ganz ausreichenden Stand Ihres Sparkontos dennoch bald über ein neues funktionsfähiges und wieder schön aussehendes Gebiss freuen.

Wir bieten Ihnen eine Finanzierungsmöglichkeit über die EOS-Health AG an, dabei stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

FaktorVariante 1Variante 2
Laufzeitbis zu 6 Monate7 bis 48 Monate
Mindestrate50€50€
Zinssatz0%9,9%
Bearbeitungsgebühr0%1,5%*

*Die Bearbeitungsgebühr von 1,5% bezieht sich auf den gesamten Rechnungsbetrag.

Die Erste Rate ist innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung fällig. Die Zahlung kann wahlweise zum 1. oder 15. eines Kalendermonats erfolgen.

 

 

Ratenzahlung beantragen: so einfach gehts


  1. Antrag stellen
    1. Nach Erhalt der Rechnung, mit Rechnungsnummer und Passwort einloggen unter
      https://www.meinpatientenportal.de/login.htm
    2. Zahlungspläne berechnen lassen
    3. Gewünschte Monatsrate und Laufzeit auswählen
    4. Ratenzahlung beantragen
  2. Kredit Angebot
    1. Angebot von EOS Health AG erhalten
    2. Innerhalb von 14 Tagen unterzeichnet zurücksenden
  3. Bequeme Zahlung per Lastschrift

 

Vorteile des Online-Portals für Patienten:

  • Übersicht Gesamtbetrag, bereits bezahlte und offene Raten
  • Gesamtbetrag jederzeit direkt bezahlen
  • Ratenzahlung online einrichten
  • Zahlungs-Aufschub aktivieren
  • Zahlungsbestätigung
  • Rechnungskopien

 

Wählen Sie unter verschiedenen Raten und Laufzeiten. Andere Kreditangebote zu festen günstigen Zinssätzen beginnen mit einer Finanzierung in Höhe von 1.000 Euro und einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Mindestrate beträgt 50 Euro / Monat, die längste Laufzeit 56 Monate. Dabei sind die Kredite flexibel: Sonderzahlungen sind ebenso möglich wie eine vorzeitige Rückzahlung oder bis zu 2 Monate Zahlungspause pro Jahrohne Extra-Gebühren.

 

Über einen Zahnersatz Kredit informieren wir Sie gern entsprechend Ihrer persönlichen Situation während eines Praxistermins.

Kontakt

Zahnärztliche Praxisklinik Herne
Heidstraße 126
44649 Herne

Tel 02325 71945
Hotline 0800 6468-378

E-Mail info@zpk-herne.de

Rechtliches

Impressum   |  Datenschutz

Sprechzeiten

Wir haben für Sie geöffnet
Mo – Fr: 07.00 – 20.00 Uhr

Behandlungstermine beim Zahnarzt
nur nach individueller Vereinbarung

Nach Rücksprache bieten wir auch Samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr spezielle Sprechstunden in unserer Zahnarztpraxis an.