Was ist Palladium?

Palladium ist ein Edelmetall. Anteile von Palladium sowie von Platin kommen häufig bei der Herstellung von Edelmetall-Legierungen zum Einsatz, da sie wegen ihrer guten Eigenschaften geschätzt werden. So sorgt ein kleiner Anteil an Palladium in der Legierung dafür, dass diese eine höhere Oberflächendichte aufweist und somit fester und härter wird. Gerade bei Legierungen, die im Mundbereich zum Einsatz kommen, sind das unschätzbare Vorteile. Denn so wird der Zahnersatz für Karies- und Parodontose-Erreger nur schwierig zu durchdringen sein. Mehr als 90% der Legierungen, die von Zahnärzten verwendet werden, weisen einen Anteil an Palladium auf. Palladium wird dabei häufig verwendet, um Zahnersatz zu veredeln oder widerstandsfähiger zu machen. Denn Legierungen, die dieses Edelmetall beinhalten, werden seltener von Zahnbelägen geschädigt – das hat auch positive Auswirkungen auf den Zahn selbst.