Definition latent

Der Begriff latent kommt im Sprachgebrauch in vielen Zusammenhängen vor. Das Fremdwort bedeutet allgemein so viel wie versteckt, verborgen, nicht (direkt) sichtbar. Im Zusammenhang mit der Zahnmedizin – oder allgemein mit der Medizin – bezieht sich “latent” auf Symptome, die nicht sofort, bzw. nicht oberflächlich erkennbar sind. Entsprechende Symptome müssen erst in einer Diagnose herausgefunden werden, zum Beispiel durch bildgebende Verfahren. Manche latenten Krankheiten oder Beschwerden haben auch gar keine Symptome. Hier gilt es, die Beschwerden auf Verdacht oder durch eine Anamnese herauszufinden oder sie zeigen sich erst als Konsequenz nicht bemerkter latenter Krankheiten. So kann zum Beispiel eine Fistel oder eingeschlossene Karies als latent bezeichnet werden.