Der Begriff approximal bedeutet sich gegenüberliegend oder berührend und bezeichnet in der Zahnmedizin die Zahnzwischenräume. Der Raum zwischen zwei Zähnen wird daher auch Approximalraum genannt. Die Zahnzwischenräume – auch Interdentalräume genannt – sind nur schwer mit einer normalen Zahnbürste zu erreichen und können daher auch Quell von bakteriellen Erkrankungen an den Zähnen sein. Denn werden die Bakterien nicht regelmäßig beseitigt, können sie erhebliche Schäden am Zahnschmelz (Approximalkaries) und schließlich auch an der Zahnsubstanz anrichten oder auch das Zahnfleisch angreifen können – eine häufige Ursache für Parodontose. Um diese und andere Probleme zu verhindern, gibt es für approximal zueinander liegende Zähne und deren gemeinsame Zahnzwischenräume daher extra für diesen Zweck hergestellte Zahnzwischenraumbürsten, auch Interdentalzahnbürsten genannt. Sie sind aufgrund ihrer schmalen Machart genau richtig, um die approximalen bakteriellen Ablagerungen gezielt und effektiv zu entfernen und so schließlich auch approximalen Beschwerden vorzubeugen.