Definition: Apex

Apex ist der zahnmedizinische Fachbegriff aus dem Lateinischen für die Zahnwurzelspitze. Zur besseren Orientierung: Der Zahn besteht grob aus zwei Hälften, der sichtbaren Krone, die aus dem Zahnfleisch herausragt und der Wurzel, die im Zahnfleisch, bzw. dem Kieferknochen verborgen festsitzt. Dieser untere Teil des Zahns, also die Zahnwurzel, besteht aus dem Zahnbein, dem so genannten Dentin, das vollkommen von Zahn- bzw. Wurzelzement umgeben ist. Die Zahnwurzel wird nach unten hin immer schmaler und endet schließlich im Apex, der Zahnwurzelspitze, wo die Blutgefäße und Nerven schließlich an den körpereigenen Kreislauf „angeschlossen“ sind. Genau hier, am Apex, treten die Blutgefäße und Nervenstränge aus der Zahnpulpa heraus und verlaufen weiter in den Alveolarknochen. Die Anzahl der Wurzelspitzen variiert je nach Zahn, wobei die Zähne zum Kieferbogen hin tendenziell weniger Spitzen haben. So haben die Schneidezähne nur einen Apex, während Backenzähne zwei oder drei Wurzelspitzen haben können. Bei den Weisheitszähnen ist die Anzahl variabel.