Was bedeutet Parodontitis marginalis?

Parodontitis marginalis ist eine bakterielle Entzündung, die sich am gesamten Zahnhalteapparat zeigt. Typisch für diese Form der Parodontitis sind eine schmerzende Entzündung des Zahnfleischs, die einen immer weiter fortschreitenden Knochenverlust nach sich zieht, sowie Zahnfleischbluten. Im Verlauf der Parodontitis marginalis lockert sich außerdem der Zahn, es kommt zu der sogenannten Zahnwanderung und schließlich zum Verlust des Zahns. Einer Parodontitis marginalis geht in den meisten Fällen eine Zahnfleischentzündung, auch als Gingivitis bezeichnet, voran, die in der Regel auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen ist. Daneben spielen aber genetische Faktoren und andere Grunderkrankungen, wie beispielsweise Diabetes mellitus ein Rolle.