Was bedeutet intravenös?

Der medizinische Fachbegriff intravenös bedeutet so viel wie ‚in der Vene‘ oder auch ‚in die Vene hinein‘. Vor allem bei einer Injektion spricht man in der Medizin häufig von intravenös, da Spritzen oft in die Venen gesetzt werden, um hier die Medikamente zu verabreichen. Der Grund dafür: Substanzen, die intravenös verabreicht werden, finden ihren direkten Weg zum Herzen und werden von dort aus und über die Arterien in den ganzen Körper verteilt. Intravenös können neben der Injektion auch Transfusionen oder Infusionen gelegt werden, und auch die Blutabnahme (die dann in aller Regel an der Ellbogenvene) wird intravenös durchgeführt. Dabei erfolgt der Zugang zur Vene durch Punktion, also einen Einstich und grundsätzlich in Fließrichtung der Vene, damit die Venenklappen nicht verletzt werden.