Was bedeutet Hypnose?

Unter dem Begriff Hypnose (kommt von Altgriechisch hypnos = Schlaf) versteht man die künstliche Herbeiführung eines schlafähnlichen Zustands, der zu Therapiezwecken genutzt werden kann. Dabei versetzt der Hypnotiseur den Hypnotisanden in eine so genannte hypnotische Trance. Auch eine Selbst-Hypnose ist möglich. Dabei erreichen die Hypnotisanden nicht etwa einen Schlaf, sondern vielmehr einen Zustand, der dem Zustand kurz vor dem einschlafen oder kurz vor dem Aufwachen ähnelt. In diesem hypnotischen Zustand ist das Unterbewusstsein verstärkt aktiv und kann durch so genannte Suggestionen von außen gesteuert werden. Dadurch lassen sich Verhaltensweisen ändern, aber auch tief versteckt Erinnerungen und andere Informationen ergründen. Die Hypnose wird verstärkt in der Psychologie und Psychiatrie, in Ansätzen aber auch in der Zahnmedizin eingesetzt.