Was bedeutet chronisch?

Der Fachbegriff chronisch bezeichnet in der Zahnmedizin den lang andauernden oder sich langsam anbahnenden Krankheitsprozess. Chronisch ist damit das genau Gegenteil von „akut“, also einer plötzlich und unerwartet auftretenden Krankheitserscheinung. In Verbindung zwischen „chronisch“ und der Zahnmedizin können Patienten und Patientinnen so zum Beispiel an einer chronischen Zahnfleischentzündung, chronischen Zahnschmerzen oder chronisch vereiterten Zähnen leiden. Eine chronische Erkrankung hat – anders als akute Erkrankungen – keinen klar einzugrenzenden Anfangs- oder Ausgangspunkt. Den Charakter einer chronischen Krankheit prägt eine langsame, schleichende Entwicklung, die sich über Jahre erstrecken kann. Zudem können chronische Krankheiten sich in ihrer Intensität entwickeln oder nach einer erfolgreichen Behandlung auch wiederkehren. Zudem kann es möglich sein, dass die chronische Krankheit nicht kausal, sondern nur mit Hinblick auf die Symptome heilbar ist.