Was ist Adhäsion?

adhäsion klebebrücke adhäsivbrückeAdhäsion ist ein Fachbegriff in der Zahnmedizin, der sich aus dem Lateinischen ableitet und „anhaftend“ bedeutet. In der adhäsiven Zahnmedizin wird die haftende also adhäsive Eigenschaft der Zahnsubstanz genutzt, um so Alternativen zu Methoden zu herkömmlicher Befestigung von Zahnkronen, Inlays oder Füllungen zu nutzen. Adhäsion basiert auf einer chemischen Reaktion zwischen der Zahnfüllung oder dem Zahnersatz und Zahnschmelz oder Zahnwand. Um diese chemische Reaktion zu begünstigen raut der Zahnarzt die Zahnoberfläche durch Ätzen mit Phosphorsäure auf. Dadurch wird die so genannte Schmierschicht von Dentin entfernt und ein Priming wird aufgetragen. Nun wird das Adhäsiv und später ein Flow aufgetragen, die beide mit der Zahnsubstanz eine Hybridschicht bilden. Diese wird im Zuge der Befestigung lichtinduziert verfestigt. Diese Vorgehensweise wird vor allem bei Kunststoff- oder Keramikfüllungen angewandt, kann aber zum Beispiel auch beim Aufbringen von Zahnspangen eine taugliche Methode sein. Durch die dentin-adhäsive Befestigung kann auch mechanische Verbindungen verzichtet und so größerer Verlust von Zahnsubstanz vermieden werden.