Veneers (engl.: Furnier, Abdeckung) in der Zahnheilkunde sind Verblendschalen aus Keramik. Sie werden auf die Zähne, meist die Schneide- und Eckzähne, aufgesetzt.

Veneers können aus Keramik, aus Kunststoff und aus Komposite hergestellt werden. Veneers aus Komposite (Chairside) werden erst während der Behandlung angepasst und aufgetragen. Verblendschalen aus Keramik oder Kunststoff (Labside) werden bereits im Zahntechniklabor angefertigt und in der Zahnarztpraxis „angeklebt“.

In der Regel verwenden Zahnärzte Veneers aus Keramik, weil sie sehr gut verträglich sind und optisch ansprechender sind.

Wann werden Veneers verwendet?

Veneers dienen in erster Linie der Verbesserung der Zahnästhetik. Mit dem Verblendschalen aus Keramik kann man:

- Verfärbungen an Zähnen überdecken (alternativ zu Bleaching)
- Schiefe Zähne korrigieren (Zahnfehlstellungen)
- Zahnlücken schließen
- Zahnflecken abdecken
- Füllungen aus Amalgam verdecken
- Abgebrochene Ecken ersetzen

Sind LUMINEERS auch Veneers?

Die LUMINEERS® sind eine spezielle Form der Veneers.

Sie bestehen aus einer neuartigen patentierten gepressten oder geschichteten Keramik. Dadurch wird es möglich Veneers herzustellen, die fast so dünn sind wie Kontaktlinsen.

Im Gegensatz zu präparierten Veneers ist hier in den meisten Fällen keine schmerzhafte Reduktion (Entfernen) der empfindlichen Zahnstruktur erforderlich.

Eine Konturierung von Zahnschmelz kann allerdings erforderlich werden, um hervorstehende Zahnteile anzugleichen.

LUMINEERS sind eine funktionelle und gleichzeitig kosmetische Lösung für permanent fleckige, abgeplatzte, verfärbte und falsch ausgerichtete Zähne. In speziellen Fällen können sogar alte Kronen und Brücken aufgearbeitet werden.

Was unterscheidet beide Behandlungsformen?

Traditionelle Veneers:

Bei herkömmlichen Veneers müssen in der Regel die Zähne beschliffen werden, da die Veneers eine Stärke von 0,8 – 2 mm aufweisen.

Dies bedeutet dass gesunde Zahnsubstanz verloren geht!

Veneers BY CERINATE®:

LUMINEERS® hingegen werden mit einer Schichtstärke von 0,3 mm – 0,5 mm gefertigt. Somit wird ein Abschleifen der Zähne vermieden.

Die gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten!

Dennoch ist eine Präparation von Zahnsubstanz auch hier nicht immer zu vermeiden!

Vorteile der Veneers

Veneers kommen also vor allem dann zum Einsatz, wenn Zähne nicht mehr ästhetisch aussehen. Zum Beispiel empfehlen sich Veneers in dem Fall, dass durch ein Bleaching das Gebiss nicht hinreichend aufgehellt werden konnte. Auch können Veneers oftmals anstelle einer Krone aufgebracht werden. Ist allerdings die Füllung sehr groß, wird eine Krone empfohlen. Veneers sind zudem eine geschickte Lösung, um zu große und auffällige Zahnlücken oder auch Schiefstellungen von Zähnen zu kaschieren.

Wie werden Veneers angebracht?

veneers_teaserDamit Veneers angebracht werden können, muss der Zahnarzt zunächst eine dünne Schicht des natürlichen Zahnes abschleifen. im Regelfall werden zwischen 0,5 und 0,8 mm abgeschliffen. Die Zähne müssen nur wenig beschliffen werden. Es geht kaum gesunde Zahnsubstanz verloren.

Inzwischen gibt es auch schon neue Möglichkeiten (so genannte additional veneers), bei denen man eine noch dünnere Schicht der Zahnsbustanz wegnehmen muss. In jedem Fall sollte der Zahnarzt darauf achten, nicht zu viel Substanz wegzunehmen.

Nachdem der Zahn abgeschliffen wurde, wird ein Abdruck genommen, der dafür dient, im Labor die passende Verblendschale anzufertigen. Bis die endgültigen Veneers vom Labor fertig gestellt werden, werden übergangsweise „ungenaue“ Veneers aus Kunststoff aufgesetzt.

Veneers werden mit der so genannten Adhäsivtechnik, die auch bei Zahnrekonstruktionen nach Abbrüchen und Zahnverletzungen angewendet wird, angebraucht. So wird ein fester und dauerhafter Halt gewährleistet.

Der Eingriff dauert ca. eine halbe Stunde, da der Zahnarzt sehr sorgfältig arbeiten muss.

Das Anbringen von Veneers ist sehr risikoarm. Wie bei allen Fremdmaterialien am Körper können auch durch Verblendschalen Allergien ausgelöst werden. Das ist allerdings sehr selten der Fall.

Gute Veneers sind langlebig und können bis zu 15 Jahren und länger halten.

Kontakt

Zahnärztliche Praxisklinik Herne
Heidstraße 126
44649 Herne

Tel 02325-5850091
Hotline 0800 6468-378

E-Mail info@zpk-herne.de
www.zpk-herne.de

Sprechzeiten

Wir haben für Sie geöffnet
Mo – Fr: 07.00 – 20.00 Uhr

Behandlungstermine beim Zahnarzt
nur nach individueller Vereinbarung

Nach Rücksprache bieten wir auch Samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr spezielle Sprechstunden in unserer Zahnarztpraxis an.