Biokompatibler, metallfreier Zahnersatz

Nur guter Zahnersatz kann genauso gut funktionieren wie natürliche Zähne. Voraussetzung hierfür ist, dass die neuen Zähne perfekt auf den Patienten zugeschnitten werden. „Maßgeschneiderter“ Zahnersatz stellt aber nicht nur die volle Funktionalität des Kauapparates wieder her, sondern ist auch haltbar und erfüllt alle Erwartungen an eine hohe anspruchsvolle Ästhetik.

Hochwertiger Zahnersatz ist eine Symbiose aus Ästhetik, Funktionalität und Qualität

Der Selbstanspruch der Zahnklinik Herne ist hoch. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Patienten möglichst auf unkomplizierte, minimalinvasive und schmerzarme Weise mit hochwertigem Zahnersatz zu versorgen. Dabei setzen wir – wann immer möglich – auf metallfreie sowie “biokompatible”, das heiß sehr körperverträgliche Materialien. Damit wir unsere hochgesteckten Ziele erreichen, setzt jeder Zahnarzt unseres Teams in Herne auf einen interdisziplinären Ansatz. Dieser vereint Aspekte der allgemeinen Zahnmedizin und modernen Prothetik mit innovativen Zahnchirurgie-Methoden und der neusten Technologie unter einem Dach.

Selbst eine vollständige Zahnrestauration ist nicht so kompliziert wie viele denken. Die meisten unserer Patienten sind überrascht angesichts der vielfältigen Zahnersatz-Möglichkeiten, die sich innerhalb relativ kurzer Zeit realisieren lassen.

Ganz gleich, ob es beispielsweise um

  • Kronen als Ersatz für einen Einzelzahn,
  • Brücken zur Auffüllung kleinerer oder größerer Zahnlücken,
  • Zahnprothesen für den Ersatz einer ganzen Zahnreihe oder um
  • Zahnersatz auf Zahnimplantaten (Implantate)

geht: in der Zahnklinik Herne können Sie von einem umfassenden Know-how und der großen Erfahrung der dort praktizierenden Zahnärzte, Implantologen und Oralchirurgen profitieren.

Wir schlagen dem „Zahn der Zeit“ ein Schnippchen.

Schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln sind Ausdruck von Gesundheit, Vitalität und Jugendlichkeit. Fehlen sichtbar Zähne oder weisen starke Defekte auf, wird der Gesamteindruck, den der betroffene Mensch bei anderen hinterlässt, schnell getrübt. Nicht jedem sind allerdings schöne Zähne von Natur aus gegeben, und der „Zahn der Zeit“ tut sein Übriges. Spätestens, wenn der erste Zahn verloren geht, ist es an der Zeit, über Zahnersatz und – falls noch gesunde Zahnsubstanz vorhanden ist – intensivere Prophylaxe-Maßnahmen nachzudenken.

 
Eigentlich mögen wir den Begriff „Zahnersatz“ nicht besonders, weil er so klingt, als handele sich bei Zahnersatz nach Zahnverlust um “schlechtere Zähne”. “Ersatzzähne” – so glauben wir – trifft es eigentlich besser, denn unsere Versorgungen mit Kronen, Brücken und Prothesen können es mit den natürlichen Zähnen durchaus aufnehmen.

 
Ein Maximum an natürlicher Kaufunktionalität und Ästhetik bietet übrigens Zahnersatz auf Zahnimplantaten, zum Beispiel in Kombination mit einer festsitzenden Prothese auf vier oder sechs Implantaten. Ein gutes Beispiel hierfür ist das kosteneffiziente, schnelle und sichere All-on-4 / 6® – Verfahren. Wegen seiner besonderen Bedeutung haben dem Thema “implantatgetragenem Zahnersatz” eine separate Rubrik gewidmet.

Biokompatibler, metallfreier Zahnersatzin vielen Fällen die beste Wahl

Die Ansprüche der Menschen an Zahnersatz sind gestiegen. Gut soll er aussehen, haltbar sein und den Körper möglichst nicht belasten. Vor diesem Hintergrund informieren sich die Patienten heute eingehender über die möglichen Zahnersatzmaterialien als noch vor einigen Jahren und fragen uns ganz konkret nach “Bio-Zahnersatz“.
 
Aus Erfahrung können wir sagen, dass “es nicht immer das teuerste Material sein muss”. Allerdings sind die kostengünstigsten Materialien nur in seltensten Fällen zu empfehlen.
 
Grundsätzlich kommt es immer auf die Qualität der einzelnen Materialien, die richtige Mischung und natürlich auf die perfekte Verarbeitung an. Nur wenn diese drei Faktoren eine enge Symbiose mit der Expertise von Zahnarzt und Zahntechnikers eingehen, wird sichergestellt, dass der Zahnersatz komfortabel, langlebig, biokompatibel (körperverträglich) und von hoher Ästhetik ist. So entscheidet beispielsweise das eingesetzte Material auch darüber, ob eine unerwünschte Kälte-/Wärme-Empfindlichkeit oder eine schnelle Abnutzung vermieden werden kann.

Allenfalls zweckmäßig: Zahnersatz aus Standard-Materialien

Standard-Zahnersatz kann nicht alle hohen Material-Anforderungen gleichzeitig erfüllen. Bei den von den Krankenkassen vorgesehenen Regelversorgungen stehen „Zweckmäßigkeit“ und geringe Kosten an erster und die Ästhetik an zweiter Stelle. Voll erstattet werden nur Kronen und Brücken aus einem Nicht-Edelmetall (NEM) sowie eine Teilverblendung aus Kunststoff. Wünscht sich der Patient eine vollständige Verblendung aus Keramik oder gar eine Versorgung, die komplett aus hochwertiger Keramik besteht, muss er den Differenzbetrag zum Festzuschuss selbst tragen.

Der Goldstandard heißt „Zirkon“:

Der Goldstandard in der Prothetik ist - nein - nicht „Gold“. Gold kommt aus ästhetischen Gründen heute kaum noch zum Einsatz. Vielmehr gelten heute metallfreie prothetische Versorgungen aus Vollkeramik in den meisten Fällen als optimal. Entsprechend gibt es ein großes Angebot unterschiedlicher Keramikarten für verschiedene Einsatzzwecke. Ganz besonders haben sich Kronen und Brücken aus Zirkon bewährt. Der Kern einer Zirkonkrone besteht aus dem sehr verträglichen Zirkoniumdioxid. Auf diesen wird eine Verblendung gebrannt, die ebenfalls aus einem speziellen Keramikmaterial besteht. Der Lichtbrechungsfaktor der festen und stabilen Zirkonkeramik kommt optisch der Substanz natürlicher Zahnkronen sehr nahe. Das leicht durchscheinende Material lässt sich daher nahezu unsichtbar an die echten Zähne anpassen.

 

Auf dem Gebiet der Vollkeramik-Prothetik kann insbesondere die moderne CAD/CAM-Technologie Ergebnisse von guter Qualität und hervorragender Passform liefern. Hier sorgt eine perfekte Schulterpräparation dafür, dass die Zirkon-Krone passgenau auf dem Zahnstumpf oder dem Implantat sitzt. Durch die Schulterpräparation und die Metallfreiheit der Zirkonkronen wird eine überdurchschnittliche Optik gewährleistet – ohne gräulich verfärbtes Zahnfleisch.

 

Nicht immer sind Vollkeramik-Kronen und -Brücken jedoch die optimale Wahl. So eignet sich diese Form der Versorgung beispielsweise weniger gut für Patienten, die mit den Zähnen knirschen.

 

Welche Versorgung und welches Material für Sie infrage kommt, können wir in einer eingehenden, unverbindlichen Vorabuntersuchung klären - zum Beispiel im Rahmen Ihres nächsten Prophylaxe-Termins. Auch wenn Sie sich nach einem Zahnarztbesuch unsicher fühlen und sich eine zweite Meinung wünschen, sind Sie bei uns bestens aufgehoben.

 

Mehr über die in der Prothetik eingesetzten Materialien sowie über CAD/CAM erfahren Sie weiter unten durch Anklicken des entsprechenden Links.

Zahnersatz mit CAD/CAM – passgenau, hochwertig & schnell realisierbar

Die moderne CAD / CAM-Technologie bildet einen der wichtigsten zahnmedizinischen Meilensteine der letzten Jahre. Dieses Verfahren ermöglicht es der modernen Zahnarztpraxis, hochwertigen Zahnersatz aus Keramik am Computerbildschirm zu designen. Basis für die Planung des CAD/ CAM- Zahnersatzes ist eine 3D-Aufnahme der Zähne, die über einen speziellen Digitalscanner (Intraoralscanner) gewonnen wird.

 

Anhand der gewonnen Planungsdaten werden in einer speziellen Fräskammer die Keramik-Restaurationen aus einem einzigen Block gefräst – und zwar für jeden Patienten maßgeschneidert.
Dank der CAD/CAM-Methode sind wir in der Lage, besonders festen, das heißt weniger bruchanfälligen Zahnersatz für Sie herzustellen und Sie innerhalb einer Zahnarztsitzung damit zu versorgen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich bei implantatgetragenem Zahnersatz: bei Bedarf fertigen wir Ihre Versorgung – sei es eine Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese – schon vor Insertion der Implantate an. Somit können Sie unmittelbar nach dem Implantationseingriff unsere Zahnklinik mit schönen, festen Zähnen verlassen.

Da wir über ein hauseigenes Labor verfügen, ist übrigens auch Neuanfertigung oder die Reparatur von CAD/CAM-Zahnersatz innerhalb kürzester Zeit erledigt.

Wir, Ihr Team der Zahnklinik Herne, sorgen mit Zahnersatz auf höchstem Qualitätsniveau dafür, dass Sie wieder richtig kauen und selbstbewusst lächeln können. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Kontakt

Zahnärztliche Praxisklinik Herne
Heidstraße 126
44649 Herne

Tel 02325-5832828
Hotline 0800 6468-378

E-Mail info@zpk-herne.de
www.zpk-herne.de

Sprechzeiten

Wir haben für Sie geöffnet
Mo – Fr: 07.00 – 20.00 Uhr

Behandlungstermine beim Zahnarzt
nur nach individueller Vereinbarung

Nach Rücksprache bieten wir auch Samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr spezielle Sprechstunden in unserer Zahnarztpraxis an.