Testen Sie sich selbst auf die CMD-Körper-Symptomatik

8 Schritte Check-Liste und Video Anleitung

Eine CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) äußert sich in den unterschiedlichsten Beschwerden. Sehr häufig kommen Kopf- und Gesichtsschmerzen, Nacken- und Schulterverspannungen, Tinnitus sowie Gelenkgeräusche vor.

Nachfolgend haben wir einen kleinen Selbsttest für Sie zusammengestellt. Anhand der Checkliste und der Video Anleitung können Sie prüfen, ob Sie eventuell an einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) leiden. Dieser Selbsttest kann allerdings nur Hinweise liefern und ersetzt nicht den Besuch und Befund bei Ihrem CMD-Spezialisten in Herne.

DER SELBSTTEST IN 8 EINFACHEN SCHRITTEN

Bitte ziehen Sie zunächst die Schuhe aus. Anschließend setzen oder stellen Sie sich vor einen großen Spiegel. Wenn Sie Abstände und Winkel nicht so gut abschätzen können, kann es hilfreich sein, einen senkrechten Strich auf den Spiegel zu malen und sich so davor zu setzen, dass Ihre Schneidezähne mittig sind.

Von Vorteil ist es, wenn Sie den Selbsttest in einer ruhigen Umgebung ausführen, so dass Sie eventuelle Geräusche wie ein Knacken in den Kiefergelenken auch hören.

Bitte nehmen Sie eine gerade, aufrechte Position ein und richten den Blick geradeaus richten. Je entspannter Sie die Übungen durchführen, desto aussagekräftiger wird das Ergebnis sein.

Wenn nur einer der nachfolgenden 8 Tests positiv ausfällt, empfehlen wir Ihnen eine eingehend Untersuchung bei Ihrem Zahnarzt oder gleich bei unserer erfahrenen CMD-Spezialistin Frau Dr. Dorothee Wiedemann.

Test 1: Mundöffnung gerade?

Bitte stellen oder setzen Sie sich wie oben beschrieben vor den Spiegel. Bitte platzieren Sie sich in der oben beschriebenen, aufrechten Position vor dem Spiegel (eventuell mit einem senkrechten Strich darauf). Im Normalfall ist die Mundöffnung gerade, ohne größere Seitenabweichungen.

Check Liste:

  • Den Mund öffnen Sie in einer zügigen Bewegung bis zum maximalen Öffnungswinkel (bitte nicht Überdehnen).
  • Kontrollieren Sie, ob der Unterkiefer von der Mitte abweicht.
  • Dabei kann die Abweichung nur zu einer Seite gehen, aber auch eine S-förmige Bewegung beschreiben.

Normalerweise ist die Mundöffnung gerade und nicht verschoben. Sollten Sie Verschiebungen ausmachen, suchen Sie am besten Ihren Zahnarzt in Herne auf.

Test: Mundöffnung

Beim Öffnen gerade?

Öffnen bis zum max. Öffnungswinkel

Test 2: Mundöffnung ausreichend groß?

Unabhängig von der Körpergröße beträgt Größe der Mundöffnung zwischen den Schneidezähnen des Ober- und Unterkiefers bei Erwachsenen etwa 38 bis 42 mm.

Check Liste:

  • Messen Sie den Abstand zwischen den Schneidezähnen, indem Sie Ihren Zeige- und Mittelfinger als Maß nehmen (38-42 mm!).
  • Öfnen Sie anschließend den Mund und schieben Zeige- und Mittelfinger zwischen die Kanten von Ober- und Unterkiefer.

Bekommen Sie den Mund nicht mindestens 38 mm weit auf oder Zeigefinger nicht in die Mundöffnung geschoben, suchen Sie am besten Ihren Zahnarzt auf.

Finger als Messwerkzeug

Ist die Mundöffnung breit genug?

Test 3: Kiefergelenk / Kiefergelenkgeräusche

Mit dem folgenden Test können Sie prüfen, ob Sie Ihren Mund – wie es der Normalfall ist – geräuschlos öffnen können beziehungsweise ob Ihre Kiefergelenke intakt sind.

Check Liste:

    Platzieren Sie Zeige- und Ringfinger unmittelbar vor dem Ohr. Dort befindet sich das Kiefergelenk.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, die richtige Position gefunden zu haben, öffnen und schließen Sie leicht den Mund, um das sich bewegende Kiefergelenk unter der Haut zu spüren.
  • Anschließend öffnen Sie bitte Ihren Mund so weit es geht.

Nehmen Sie beim Öffnen des Mundes knackende oder reibende Geräusche wahr? Dann ist es Zeit für einen Zahnarztbesuch.

Fühlen des Kiefergelenks

Gelenkgeräusche erspüren

Test 4: Die Bisslage (der „Zusammenbiss“)

Normalerweise treffen die Zähne von Ober- und Unterkiefer an den richtigen Kontaktpunkten mit ihren jeweiligen „Gegenzähnen“ aufeinander. Mit dieser Übung finden Sie heraus, ob das bei Ihnen auch der Fall ist.

Check Liste:

  • Öffnen und schließen Sie zunächst den Mund schnell hintereinander, um eine möglichst natürliche und unkontrollierte Bewegungsführung zu erreichen. Denken Sie dabei nicht allzu viel nach.
  • Jetzt können Sie allmählich Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre aufeinander treffenden Zähne richten, um sich die nachfolgenden Fragen zu beantworten:
    • Kommen Sie mit einzelnen Zähnen schneller auf als mit anderen?
    • Falls ja, „suchen“ sich diese Zähne dann automatisch die eine Position, in der Sie Kontakt mit ihrem Gegenpart finden?
    • Beim Aufeinandertreffen machen die Zähne ein Geräusch. Nehmen Sie dieses verstärkt rechts oder links wahr?
    • Hören Sie mehr als ein Geräusch beim Zusammentreffen der Zähne?

Wenn mindestens einer der Punkte zutrifft, suchen Sie zur weiteren Abklärung am besten einen Zahnarzt mit Schwerpunkt CMD auf.

Ober- & Unterkiefer gleichmäßig

Kontrolle der Bisslage

Test 5: Kaumuskeln im Bereich der Wangen

Die Tests 5-8 dienen der Überprüfung Ihrer Kaumuskulatur. In diesem Test 5 legen wir den Fokus auf den Kaumuskulatur im Bereich der Wangen.

Check Liste:

  • Bitte schließen Sie den Mund, sodass die Lippen aufeinander liegen, ohne dass die Zähne von Ober- und Unterkiefer Kontakt haben.
  • Tasten Sie nun mit Zeige- und Mittelfinger gründlich Ihre Wangenmuskulatur ab. Diese liegt zwischen dem Oberkieferknochen und Unterkieferknochen.
  • Spüren Sie schmerzende Stellen oder Muskelverhärtungen?
  • Fühlen sich die rechte Wange anders als die linke an?
  • Gibt es eng umgrenzte Bereiche, die besonders hart sind oder stark schmerzen?

Wenn Sie bereits eine Frage mit Ja beantworten können, empfehlen wir Ihnen, die Problematik bei einem Zahnarzt abklären zu lassen.

Kontrolle Kaumuskulatur

Test 6: Kaumuskeln im Bereich der Schläfen

Überprüfen Sie nun Ihre Schläfenmuskulatur ähnlich, wie Sie es bei der Wangenmuskulatur getan haben.

Check Liste:

  • Bitte schließen Sie den Mund, sodass die Lippen aufeinander liegen, ohne dass die Zähne von Ober- und Unterkiefer Kontakt haben.
  • Tasten Sie nun mit Zeige- und Mittelfinger auf der Höhe des Bereiches zwischen Haaransatz und Augenbraue gründlich Ihre Schläfenmuskulatur ab.
  • Spüren Sie schmerzende Stellen oder Muskelverhärtungen?
  • Fühlen sich die rechte Schläfe anders als die linke an?
  • Gibt es eng umgrenzte Bereiche, die besonders hart sind oder stark schmerzen?

Wenn Sie auch nur eine schmerzempfindliche oder drucksensitive Stelle im Bereich der Schläfen finden, lassen Sie Ihre Beobachtung von einem Zahnarzt abklären.

Schläfenmuskeltest

Test 7: Kaumuskeln im Bereich des Kieferwinkels.

Überprüfen Sie nun Ihre Kieferwinkelmuskulatur.

Check Liste:

  • Bitte schließen Sie den Mund, sodass die Lippen aufeinander liegen, ohne dass die Zähne von Ober- und Unterkiefer Kontakt haben.
  • Tasten Sie nun mit Zeige- und Mittelfinger sorgfältig die Muskulatur hinter dem Unterkiefer ab, indem sie einen leichten Druck Richtung Unterkiefer und Mitte ausüben.
  • Spüren Sie schmerzende Stellen oder Muskelverhärtungen?
  • Fühlen sich die rechte Kieferwinkelmuskulatur anders als die linke an?
  • Gibt es eng umgrenzte Bereiche, die besonders hart sind oder stark schmerzen?

Wenn Sie eine schmerz- oder druckempfindliche Stelle finden, liegt ein positiver Befund vor. Suchen Sie in diesem Fall einen CMD-erfahrenen Zahnarzt auf.

Test 8: Zahnabnutzung

Eine Abnutzung der Zähne lässt sich feststellen, indem Sie die Zähne gegeneinander bewegen und prüfen, ob einige Zähne bei Seitwärtsbewegungen Kontakt haben.

Check Liste:

  • Schließen Sie zunächst Ihren Mund, sodass auch die Lippen geschlossen sind.
  • Nun ziehen Sie Ihre Lippen wie bei einem Lächeln möglichst so weit auseinander, wie es geht. Wenn Sie dabei Ihre Lippen nicht sehen können, ziehen Sie mit ihren Fingern leicht auseinander.
  • Bewegen Sie nun Ihre Zähne in alle Richtungen und prüfen, ob und welche Zähne bei Seitwärtsbewegungen in Kontakt geraten. Im Normalfall haben die Seitenzähne neben dem Eckzahn bei Seitwärtsbewegungen keinerlei Kontakt.
  • Prüfen Sie – eventuell unter Einsatz eines Handspiegels – ob Ihre Eckzähne gleich lang sind. Unterschiedlich lange oder verhältnismäßig kurze Eckzähne sprechen für eine Zahnabnutzung.

Sind die Eckzähne unterschiedlich groß/lang oder stellen Sie an Ihren Zähnen Abschleifspuren fest, wird es Zeit, einen Zahnarzt aufzusuchen.

CMD Test Video Anleitung

Ist die Mundöffnung schief?

Ist die Mundöffnung ausreichend?

Das Kiefergelenk- Gelenkgeräusche?

Ist die Bisslage gleichmäßig?

Die Wangemuskeln

Die Schläfenmuskel abtasten

Muskeln des Kieferwinkels

Abgeschliffene Zähne

Kontakt

Zahnmedizinische Praxisklinik Herne
Heidstraße 126
44649 Herne

Tel 02325 71945
Hotline 0800 6468-378

E-Mail info@zpk-herne.de
www.zpk-herne.de

Sprechzeiten

Wir haben für Sie geöffnet
Mo – Fr: 07.00 – 20.00 Uhr

Behandlungstermine beim Zahnarzt
nur nach individueller Vereinbarung

Nach Rücksprache bieten wir auch Samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr spezielle Sprechstunden in unserer Zahnarztpraxis an.