Schienentherapie bei CMD Beschwerden

Die Behandlung der craniomandibulären Dysfunktion (CMD) richtet sich nach den Ergebnissen einer individuellen CMD-Diagnostik, deren Schwerpunkt die Funktionsanalyse bildet. Hierbei reicht der Einsatz von nicht-adjustierten Aufbissschienen und Schmerztabletten meist nicht aus. Das oft unspezifische Krankheitsbild erfordert vielmehr einen ganzheitlichen Behandlungsansatz, der die Ursachen des von der CMD verursachten Schmerz-Komplexes an der Wurzel packt.

In den folgenden Absätzen erfahren Sie mehr über die Therapie einer CMD. Dabei ist uns durchaus bewusst, dass aufgrund der Komplexität einer CMD Fragen unbeantwortet bleiben können. Deswegen möchten wir Ihnen bereits an dieser Stelle eine persönliche Beratung in der Zahnklinik Herne anbieten. Unsere einfühlsame CMD-Expertin Frau Dr. Dorothee Wiedemann ist gerne für Sie da.

Individuelle Aufbissschiene

CMD Behandlung SchienentherapieMit einer individuell für den Patienten hergestellten Aufbissschiene (auch Funktionsschiene, Knirscherschiene, Michiganschiene genannt) kann die Funktionalität des Kausystems wieder hergestellt werden. Sie sorgt beispielsweise für einen Ausgleich bei einem zu niedrigen Biss aufgrund von Zahnabnutzung.

Sofern Sie nicht bereits an Folgeerkrankungen einer CMD leiden, hilft die Aufbiss-Schiene, gesundheitlichen Einschränkungen wie Schlafstörungen, Migräne, Verspannungen in der Hals- und Nackenmuskulatur, Bandscheibenprobleme oder andere Probleme im Bewegungsapparat vorzubeugen. Ist es hingegen bereits zu Folgeschäden gekommen, sorgt die Schiene dafür, dass die Maßnahmen des Orthopäden und/oder Physiotherapeuten auch langfristig greifen

Der Patient steckt seine Schiene selbst auf die Zähne auf und kann sie auch selbst wieder entfernen. Die Kunststoffschiene verhindert den Abrieb der Zähne und entlastet vor allem die Kiefer und Kiefergelenke. Die Beschwerden einer CMD werden durch längeres Tragen der Schiene deutlich gelindert. Im Zuge der CMD-Therapie werden in regelmäßigen Abständen die Veränderungen des Zusammenspiels der beiden Kiefer genau beobachtet und entsprechende Anpassungen vorgenommen.

Wirkungen der Zahnschiene?

  • schiebt das betroffene Kiefergelenk in die richtige Position
  • renkt, falls nötig, die Kiefergelenkscheibe ein
  • gleicht einen zu niedrigen Biss aus
  • stellt die normalen Gesichtsproportionen wieder her

 

Vorteile einer Zahnschiene?

  • schützt Zahnschmelz vor übermäßiger Abnutzung
  • entlastet die angespannte Kaumuskulatur
  • reduziert Schmerzen
  • reduziert den Druck auf die Kiefergelenke
  • schützt die Zähne vor den Auswirkungen des Zähneknirschens
  • bringt die Kiefergelenk-Scheiben in die richtige Position
  • wirkt stabilisierend auf die Kiefergelenke
  • verbessert die Kontaktpunkte zwischen den Zähnen des Ober- und Unterkiefers
  • kann eventuell fehlende Kontaktflächen der Zähne ausgleichen
  • stabilisiert die Körperstatik

Kurzum: Das regelmäßige Tragen der Zahnschiene bringt Ihren Kauapparat wieder in Balance.

Wie lange muss die CMD-Schiene täglich getragen werden?

Die Tragedauer hängt von der Ausgangssituation und dem Schweregrad der CMD ab. Normalerweise wird die Aufbissschiene nachts getragen, in komplizierten Fällen zusätzlich tagsüber. Dadurch, dass die Kaumuskulatur und die Kiefergelenke dank der Schiene wieder gleichmäßig beansprucht werden, werden Sie schnell eine Linderung Ihrer Kiefergelenkschmerzen und Verspannungen spüren.

Wie lange hält eine Aufbissschiene?

Die Aufbissschiene aus Kunststoff unterliegt durch den dauerhaften Gebrauch einem gewissen Verschleiß, weshalb sie regelmäßig ausgetauscht werden sollte. Da sich Ihre Ausgangssituation und insbesondere die Zahnstellung im Laufe der Zeit verändern kann, wird hierzu stets ein neuer Kieferabdruck genommen.

Ist die Zahnschiene im Alltag störend?

Eine gut angepasste Zahnschiene wird Sie im Alltag nicht stören. Natürlich bedarf es zu Beginn einer gewissen Eingewöhnung. Nach einer gewissen Zeit werden Sie die Aufbissschiene jedoch nicht mehr spüren. Da sie aus farblosem Kunststoff gefertigt ist, wird sie anderen Menschen auch kaum auffallen

Sind Zahnschienen bei Zahnersatz sinnvoll?

Menschen, die dazu neigen, mit den Zähnen zu knirschen, laufen Gefahr, ihre Kronen und Brücken zu stark zu belasten und dadurch zu beschädigen. Abhilfe schafft hier die Schiene, welche Ihren Zahnersatz maximal schont. Nicht umsonst werden CMD-Schienen auch “Knirscherschienen” genannt.

Fachübergreifende CMD-Behandlung

Hat die Dysfunktion Ihres Kauapparates zu Verspannungen und Schmerzen in anderen Körperregionen geführt – zum Beispiel im Bereich von Gesicht, Kopf, Hals, Nacken und Wirbelsäule – wird eine fachübergreifende Behandlung in enger Zusammenarbeit mit einem Orthopäden, Osteopathen und/oder Physiotherapeuten notwendig.

Je nach Ausgangslage kann es auch sein, dass wir unseren klinikinternen Oralchirurgen oder Kieferorthopäden in das Behandlungskonzept mit einbeziehen. Die Hinzuziehung eines Kieferorthopäden wird oft dann notwendig, wenn Zahnfehlstellungen die Ursache für den fehlerhaften Biss sind. Hier kann eine Neuausrichtung der Bisslage mit Hilfe einer Zahnspange helfen. Seltener kommt auch die Überweisung an einen Logopäden in Frage. Bei einer interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen der CMD-Behandlung hat es sich bewährt, wenn der Zahnarzt die Funktion des Koordinators übernimmt.

Entspannungstechniken und Psychotherapie

Manchmal führen Stresssituationen zu nächtlichem Zähneknirschen und damit zu Verschiebungen und Schmerzen in den Kiefergelenken. Bei Stress empfehlen wir gerne Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training. Liegen ausgeprägte psychische Probleme vor, kann Ihnen eine Psychotherapie bei einem ausgewiesen Psychotherapeuten helfen. Scheuen Sie sich nicht, uns vertrauensvoll anzusprechen.

 

Arzneien zur Muskelentspannung

Arzneien zur Muskelentspannungen helfen insbesondere zu Beginn einer CMD-Behandlung, die akuten Schmerzen zu lindern.

Was kostet Funktionsanalyse und CMD-Therapie?

Die Funktionsanalyse und funktionstherapeutischen Zahnarztleistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht abgedeckt. Inwieweit sie von den privaten Krankenkassen übernommen werden, hängt von den jeweils gewählten Tarifen ab. Ein Leistungsanspruch ist hier jedoch nur gegeben, wenn die medizinische Notwendigkeit der Therapie nachgewiesen werden kann.

Wir legen jedem unserer Patienten mit Verdacht auf eine CMD sowohl die Funktionsanalyse als auch die Schienentherapie dringend ans Herz. Insbesondere wenn noch keine Folgeerkrankungen entstanden sind, wirkt die Schienentherapie präventiv.

Kontakt

Zahnmedizinische Praxisklinik Herne
Heidstraße 126
44649 Herne

Tel 02325 71945
Hotline 0800 6468-378

E-Mail info@zpk-herne.de
www.zpk-herne.de

Sprechzeiten

Wir haben für Sie geöffnet
Mo – Fr: 07.00 – 20.00 Uhr

Behandlungstermine beim Zahnarzt
nur nach individueller Vereinbarung

Nach Rücksprache bieten wir auch Samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr spezielle Sprechstunden in unserer Zahnarztpraxis an.